Dieser Beitrag kann Affiliate Links enthalten. Bitte lies meinen Hinweis für weitere Informationen.

An der Börse investieren – wenn ich das höre, denke ich an Filme wie Wallstreet oder Das schnelle Geld – Die Nick-Leeson-Story (Rogue Trader), in denen knallharte Männer in schwarzen Anzügen mit Millionen Dollar an der Börse spekulieren. Doch kennst du die Liebeskomödie Die Waffen der Frauen? Hier ist es eine Sekretärin, die clevere Finanzentscheidungen trifft, auf ihre unkonventionelle Art als FRAU.

Mir gefällt diese Komödie und zugleich fasziniert es mich, auch wenn die Hollywood-Filme nicht unbedingt die ganze Realität zeigen.

Doch eins weiß ich, dass auch wir Frauen clever Geld an der Börse investieren können. Und auch du, auch wenn du vielleicht bisher immer Angst davor hattest, Geld an der Börse zu investieren.

Deshalb teile ich heute mit dir exakt die Schritte, mit denen ich begonnen habe, mein Geld an der Börse zu investieren. Es sind kleine Schritte. Aber genau das ist der wichtige Punkt. Ich möchte langfristig erfolgreich sein und nicht kurzfristig denken. Deshalb habe ich diese Strategie für den Anfang gewählt.

Was bedeutet eigentlich, an der Börse zu investieren?

An der Börse zu investieren, bedeutet, ganz einfach gesagt, nichts anderes, als auf einem Marktplatz (der Börse) Wertpapiere (Aktien, Fonds, ETFs etc.) zu kaufen und gewinnbringend zu verkaufen.

Obwohl wir uns nun schon seit mehreren Jahren in einer Niedrigzins- bzw. Nullzinsphase befinden, haben gerade einmal 18 % der Deutschen in Aktien oder Aktienfonds investiert. Der Anteil von Aktien und Aktienfonds am Gesamtvermögen beträgt gerade einmal 9 %, während Versicherungen sowie Bargeld und Einlagen immer noch den größten Anteil ausmachen, mit insgesamt mehr als 70 %.

Denn die meisten denken noch immer, dass es zu umständlich und zu riskant sei, an der Börse zu investieren. Dabei fehlt ihnen ganz einfach das richtige Wissen, um auf dem Börsenparkett erfolgreich zu starten.

Wenn du bereit bist, deine finanzielle Zukunft zu verändern, kannst du mit diesen 3 Schritten erfolgreich beginnen, an der Börse zu investieren.

Merke es dir für später auf deiner Pinnwand!

an der Börse investieren

So beginnst du, an der Börse zu investieren.

1. Dein Ziel

Indem du überhaupt darüber nachdenkst, an der Börse in Aktien oder Aktienfonds zu investieren, hast du schon den ersten Schritt getan. Mit einem Bein bist du schon Teil der kleinen Gruppe, die ihr Geld in Wertpapieren anlegt, um es zu vermehren.

Bevor du beginnst, überlege dir dein finanzielles Ziel, wofür du an der Börse investieren willst. Denke auch darüber nach, was du bereit bist, dafür zu tun.

Welches langfristige Ziel, in welches du investieren möchtest, hast du? Ein solches Ziel könnte deine Altersvorsorge sein. Wenn du, wie ich gerade erst 40 bist und dich nicht auf die gesetzliche Rente allein verlassen willst, hast du nämlich noch genügend Zeit zum Sparen.

Noch bis vor wenigen Jahren wurden Lebensversicherungen als zusätzliche Rente angeboten. Dabei haben die Versicherungen nie gesagt, wie viel am Ende wirklich ausgezahlt wird. Sie garantierten zwar eine Mindestsumme, lockten aber mit hohen Versprechungen. Dabei wäre es sinnvoller gewesen, in die Aktien der jeweiligen Versicherer wie Allianz und AXA zu investieren. Als Beispiel: die Aktie der Allianz hat ihren Kurs seit 2011 fast verdreifacht.

Nachdem du dein persönliches Investmentziel festgelegt hast, ist es an der Zeit, deine finanzielle Situation zu überschauen. Hast du schon Geld gespart oder möchtest du beginnen, Geld zu sparen, um an der Börse investieren zu können?

Hast du bereits Geld gespart hast, ist das super. Dann hast du nämlich schon damit begonnen, deine finanzielle Situation in die Hand zu nehmen. Wenn du gerade beginnen willst, empfehle ich dir einen Budgetplan aufzustellen und deine täglichen Ausgaben zu verfolgen. Denn so beginnst du aktiv deine Finanzen zu verwalten und erkennst, wo du sparen kannst. Erst wenn du beginnst zu sparen, beginne auch zu investieren!

Das Wichtigste aber ist, dass du jetzt beginnst zu sparen und an der Börse zu investieren. Denn je eher du startest, umso mehr Zeit hast, um dein Geld zu vermehren. Lege dieses Geld sofort am Monatsanfang auf Seite.

2. Dein Werkzeug

Bevor du nun loslegst und dein Geld anlegst, brauchst du ein Depot. Das ist dein Werkzeug, um an der Börse investieren zu können. Im Gegensatz zu früher, musst du dafür nicht mehr zu nächsten Bankfiliale gehen, sondern kannst dies ganz einfach online erledigen.

Das hat mehrere Vorteile:

  • Ein Online-Depot ist bei den meisten Anbietern kostenlos.
  • Du zahlst nur geringe Gebühren für das Handeln.
  • Du hast dein Investment immer im Blick, auch per App auf dem Smartphone.
  • Du kannst deine Investments leicht verwalten und schneller handeln.
  • Du kannst einfach und unkompliziert aus vielen verschiedenen Produkten wählen.
  • Du erhältst online viele Informationen.

Ein Depot besteht aus einem eigenständigen zinslosen Konto oder einem Girokonto, auf welches du das Geld überweist, das du investieren möchtest.

Auf dem Depot „lagern“ alle deine Wertpapiere, wie Aktien, Fonds oder ETFs, egal ob du sie durch einen einmaligen Kauf oder über einen Sparplan erworben hast. Du siehst die Anzahl, den Kaufpreis und den aktuellen Tagespreis. Somit kannst du immer verfolgen, wie sich dein Investment entwickelt.

Es gibt verschiedene Online-Broker, aus denen du wählen kannst. Im Internet kannst du die unterschiedlichen Angebote recherchieren.

Meine persönlicher Favorit ist das Traderkonto der Consorsbank. Seitdem das Unternehmen 2003, noch unter dem Namen Cortal Consors, als Online Broker begann, sind wir schon Kunden. Und gerade für dich als Neuling bietet die Consorsbank einen umfangreichen Service und viele Informationen.

Das Depot sowie das dazu gehörende Verrechnungskonto sind komplett kostenlos, ob du handelst oder nicht. Und schon ab 25 Euro kannst du Sparpläne für verschiedene Wertpapiere anlegen und mit der App hast du alle Produkte im Blick.

Übrigens: Wenn du jetzt deinen ersten Sparplan für 25 Euro anlegst und 12 Monate sparst, schenkt dir die Consorsbank 20 Euro obendrauf.

3. Dein Investment

Wenn du die ersten beiden Schritte getan hast, kannst du jetzt beginnen, an der Börse zu investieren. Die Börse ist ein Markplatz, auf dem du viele verschiedene Produkte kaufen kannst. Die drei bekanntesten sind:

Aktien:

Aktien sind Anteilsscheine an einem Unternehmen, einer Aktiengesellschaft. Du erwirbst dieses Wertpapier mit dem Kurswert als Gegenleistung. Durch den Verkauf dieser Anteile an ihrem Unternehmen (Aktien) beschaffen diese sich neues Kapital. Bekannte Aktiengesellschaften sind z. B. BMW, Daimler, Allianz.

Fonds:

Bei einem Fonds erwirbst du Anteile an einem Fonds, der in verschiedene Anlagearten investiert sein kann, z. B. Investmentfonds, Aktienfonds oder Indexfonds. Während Investmentfonds das Geld der Anleger bündeln und in verschiedene Investmentpapiere investieren, bestehen Aktienfonds überwiegend oder ausschließlich aus Aktien. Diese Arten von Fonds werden aktiv betreut, nämlich von einem Fondsmanager, der entscheidet, welche Wertpapiere im Fonds enthalten sind.

ETF (exchange-traded Fund):

Ein ETF ist ein börsengehandelter Indexfonds, also ein passiver Fonds (von einem Computer gesteuert). Ein ETF bildet einen bestimmten Aktienindex nach. Deshalb orientiert er sich in der Zusammenstellung im Verhältnis an dem jeweiligen Index. Wenn du also einen ETF kaufst, der sich am deutschen Aktienindex DAX orientiert, steigt der Kurs des ETF, wenn auch der Index steigt. Ein Indexfonds vereint die Vorteile von Aktien und einem Fonds. Es ist eine gute Möglichkeit mit einem Wertpapier kostengünstig in ganze Märkte zu investieren.

Aber was ist die einfachste Möglichkeit ein Investment an der Börse zu starten?

Da du bisher noch keine Erfahrungen hast, empfehle ich dir mit einem Wertpapiersparplan als dein erstes Investment zu beginnen. Mit einem solchen Sparplan kannst du nämlich schon ab 25 Euro pro Monat kostengünstig Geld an der Börse investieren.

Weitere Vorteile:

  • Du kannst monatlich Geld anlegen.
  • Du kannst die Summe jederzeit erhöhen.
  • Du kannst eine Einmalzahlung leisten.
  • Du kannst den Sparplan jederzeit aussetzen und dein Papier liegen lassen und wieder einsteigen.
  • Die Gebühren zum Kauf eines Wertpapiers sind geringer gegenüber einem einmaligen Kauf eines Wertpapiers.
  • Du kannst mit einem Sparplan mit wenig Geld auch teure Aktien/ ETFs kaufen, da du in einem Sparplan entsprechend deiner Sparsumme die Anteile erwirbst.

Diese kleine Summe kannst du leicht im Monat sparen, das sind weniger als ein Euro am Tag.

Wenn du 10 Jahre lang monatlich gerade einmal 25 Euro investiert, hast du in zehn Jahren 3.000 Euro gespart. In einem monatlichen Wertpapiersparplan mit einer durchschnittlichen Verzinsung von 6 Prozent erhältst du nach 10 Jahren sogar 4.000,91 Euro ausgezahlt. Allein durch den Zinseszinseffekt erhältst du ein Drittel des Gesparten obendrauf geschenkt! In diesem Fall satte 1.000 Euro!

Wenn du die monatliche Sparsumme von 25 Euro auf 50 Euro verdoppelst, sparst du in zehn Jahren 6.000 Euro und erhält 8.001,82 Euro. Du siehst, dass du schon mit einem geringen Einsatz viel Geld sparen kannst. Wenn du dein Gespartes dann noch sinnvoll anlegst, erhältst du eine gute Summe obendrein geschenkt.

Dabei habe ich in meinem Beispiel nur mit einer durchschnittlichen Verzinsung von 6 Prozent gerechnet. Verschiedene ETFs und Aktien haben in den letzten 5 Jahren eine durchschnittliche Rendite von 8 bis sogar 13 Prozent erzielt.

Für dich als Börseneinsteiger ist es deswegen am sinnvollsten mit einem Wertpapiersparplan zu beginnen. Mit wenig Geld und geringen Kosten kannst du über einen längeren Zeitraum eine sehr gute Summe sparen.

Und hier möchte ich einmal Warren Buffett, den berühmten amerikanischen Großinvestor, zitieren. Dieser hat nämlich einmal gesagt hat, dass es für einen normalen Bürger schon reichen würde, wenn er jeden Monat in einem ETF Geld spart, der sich am S & P 500 Index orientiert. Der S & P 500 ist ein Aktienindex, der die Aktien von 500 der größten börsennotierten US-amerikanischen Unternehmen umfasst und zu den meistbeachteten Aktienindizes der Welt zählt.

Solange du also nicht weißt, von welchem Unternehmen du Aktien kaufen willst, bist du mit einem ETF gut aufgestellt. Sobald du mehr Erfahrungen hast, kannst du Aktien kaufen, auch als Sparplan.

Also wenn du dir das nächste Mal ein neues T-Shirt für 25 Euro kaufen willst, dann überlege dir, ob du für dieses Geld nicht lieber jeden Monat Anteile in einem Wertpapiersparplan kaufst.

So bleibst du erfolgreich an der Börse.

Investiere nur Geld, welches du nicht benötigst.

Um an der Börse erfolgreich zu investieren, solltest du nur Geld verwenden, welches du nicht benötigst, Geld, das du für einen längeren Zeitraum anlegen kannst. Deshalb gebe ich dir den Tipp, separat ein Sparkonto anzulegen, auf dem du Geld sparst, welches du dann verwenden kannst, falls du es benötigst.

Wenn du nämlich dein Investment vorzeitig beenden musst, weil du in einer Zwangslage bist und dringend Geld brauchst, kannst du schnell Geld verlieren.

Überschätze nicht deine Erfahrungen.

Beginne mit einfachen Produkten an der Börse zu investieren und lerne stetig dazu. Lass dich nicht von Produkten mit zu hohen Renditen locken, da diese oft auch ein höheres Risiko haben. Handle mit Wertpapieren, die du kennst und deren Produkte dir jeden Tag begegnen. Je mehr du dazulernst, umso besser findest du dich in den verschiedenen Arten von Wertpapieren zurecht.

Lerne weiter an der Börse zu investieren.

Sei geduldig und behalte dein Investment im Auge. Vielleicht willst du später Änderungen vornehmen und noch weiter investieren. Lass dich aber nicht von den täglichen kleinen Schwankungen verrückt machen, denn dein Ziel ist die langfristige Anlage. Gehe dennoch die gleichen Schritte immer und immer wieder. Denn dadurch lernst du weiter, sammelst Erfahrungen und kannst dein Investmentziel anpassen.

Du kannst Bücher und Nachrichten lesen, Podcasts hören, kostenlose Webinare ansehen oder auch meinen Blog abonnieren. Schau doch auch einmal bei der comdirect Community vorbei.

Eine letzte Bemerkung zum Schluss

Es ist gar nicht so schwer, an der Börse zu investieren. Mit den richtigen Schritten gelingt dir der Start auf dem Parkett, sodass du erfolgreich deine finanzielle Zukunft verändern kannst. Behalte diese Schritte immer bei.

  1. Dein Ziel
  2. Dein Werkzeug
  3. Dein Investment

Wenn ich all diese Dinge schon mit 20 gewusst hätte, hätte ich schon damals mit wenig Geld viel sparen können. Deshalb gebe ich jedem den Rat, so früh wie möglich zu beginnen. Am besten mit Produkten, die diversifiziert sind und mit denen du dich nicht so viel beschäftigen musst, wenn du langfristig denkst.

Hast du schon angefangen, dein Geld an der Börse zu investieren? Welche Tipps hast du für Anfänger, die du mit uns teilen möchtest?

shares