Dieser Beitrag kann Affiliate Links enthalten. Bitte lies meinen Hinweis für weitere Informationen.

Es ist so weit. Der neue Budgetplaner für 2020 ist fertig und du kannst dir sofort dein GRATIS Exemplar herunterladen, ausdrucken und deine finanziellen Ziele für 2020 festlegen.

Sparen klingt ja irgendwie restriktiv und nach Kaufverbot. Deshalb bin ich ein großer Fan vom Budgetieren. Denn mit einem Budgetplaner kannst du Geld ausgeben, aber eben limitiert. Und das macht viel mehr Spaß.

Es ist wie eine Challenge, das eigene Budget zu schlagen, besser zu sein und am Ende des Monats mehr übrig zu haben, als geplant. Ich verspreche dir, dass du mit dem Budgetplaner viel mehr sparen wirst und deine Finanzen endlich besser unter Kontrolle hast.

Du wirst genau wissen, wohin dein schwer verdientes Geld verschwindet. Und genau dann kannst du erkennen, wo du Ausgaben eliminieren kannst, die dir vielleicht früher ein Loch in dein Portemonnaie gerissen haben. Da wir vergesslich sind, kannst du mit einem Budgetplaner deine Ausgaben und Einnahmen regelmäßig anschauen und verfolgen.

Merke es dir auf deiner Pinnwand!

Budgetplaner 2020

Nutze deinen Budgetplaner regelmäßig

Allerdings kann dir der beste Budgetplaner nicht helfen, wenn du ihn nicht regelmäßig verwendest und deine Budgets festlegst und deine Ausgaben verfolgst. Deshalb mache es dir zur Gewohnheit täglich deine Ausgaben des Tages einzutragen und zu schauen, wie du in deinem Budget liegst, ob du noch Geld zur Verfügung hast oder an der ein oder anderen Stelle etwas kürzen musst.

Richte dir ein tägliches Rendezvous mit deinem Budgetplaner ein. Du kannst ihm gern auch einen Namen geben. Meiner heißt Kaspar Schmeichel und ich habe in meinem Kalender einen sich täglich wiederholenden Termin eingetragen, immer zur gleichen Zeit. Auch wenn ich mittlerweile allein daran denke, habe ich den Termin nicht gelöscht, damit ich trotzdem jeden Tag erinnert werde.

So benutzt du deinen Budgetplaner.

1. Das Deckblatt.

Budgetplaner 2020 Deckblatt

Auf dem Deckblatt trägst du deinen Namen ein und den Namen, den du deinem Budgetplan gibst. So werdet ihr eine positive Beziehung eingehen.

2. Der Finanzplan.

In diesem Jahr habe ich den Finanzplan in den Budgetplaner integriert. Denn im Finanzplan legst du dein finanzielles Ziel für das Jahr und die Zwischenziele für jeden Monat fest. Mit diesem Ziel vor Augen kannst du deinen Budgetplan viel besser managen.

3. Die monatlichen Ziele.

Budgetplaner 2020 monatliche Ziele

Um dein Jahresziel zu erreichen, brauchst du kleinere Zwischenziel für jeden Monat, die dich Schritt für Schritt deinem Ziel näher bringen und deine Motivation stärken. Deshalb formulierst du auf dieser Seite deine Monatsziele.

4. Der Wochenplan.

Budgetplaner 2020, der Wochenplan

Auf dem Wochenplan kannst du dir wichtige Termine eintragen, die du nicht vergessen willst. Ziele, Vorhaben, alles, was dir hilft, deine finanzielle Situation zu verbessern. Aber auch kleine motivierende Ereignisse kannst du darin festhalten. Wenn du sie später noch einmal liest, wirst du dich daran erinnern.

5. Der Tagesplan.

Budgetplaner 2020, Tagesplan

Auf dem Tagesplan kannst du mit „time blocking“ deine Termine und Erledigungen für jeden Tag festlegen. Dies hilft dir dich besser zu organisieren und viel mehr zu schaffen. Denke aber auch an dein tägliches Rendezvous mit deinem Budgetplaner. Lege deine Termine nicht zu eng, damit du auch noch Freiraum hast.

Verwandter Beitrag:

6. Deine Einnahmen.

Budgetplaner 2020, Einnahmen

Hier trägst du ALLE Einnahmen ein, die du hast. Dazu zählen dein Einkommen, Kindergeld, Einnahmen aus Nebenjobs, Vermietungen, Rente, Krankengeld, Arbeitslosengeld, Wohngeld usw., also alles, was du monatlich an Geld erhältst.

7. Die Kategorien.

Budgetplaner 2020, Kategorien

Den diesjährigen Budgetplaner habe ich um eine Seite für die Kategorien erweitert. Dies sind Anregungen für die Kategorien, die du in deinen Budgetplaner aufnehmen kannst.

Du kannst diese genauso übernehmen, sie als Anregung annehmen und/ oder durch eigene ergänzen. Komme immer zu dieser Seite zurück, um zu überprüfen, ob du alle Kategorien beachtet und keine ausgelassen hast.

8. Die regelmäßigen Ausgaben.

Diese beiden Seiten sind für die Ausgaben, die regelmäßig anfallen. Du trägst sie ein, um dich an sie zu erinnern und zu verfolgen, ob du sie auch alle regelmäßig bezahlt hast. So kannst du keine mehr vergessen und bist immer auf diese Zahlungen vorbereitet. 

Bedenke aber, dass du diese Ausgaben trotzdem in deinem monatlichen Budget einplanen musst, also in dem Monat, in dem sie fällig sind!

9. Die Ausgaben.

Budgetplaner 2020, Ausgaben

Jetzt kommt die Seite, die du täglich füllen wirst. Zuerst einmal nimmst du für jede Kategorie ein eigenes Blatt und legst das monatliche Budget fest. Sobald du eine Ausgabe in der jeweiligen Kategorie hast, trägst du sie hier ein. Und am Ende des Monats siehst du dann, wie gut du warst. Und zwischendurch kannst du verfolgen, wie gut du in deinem Budget liegst.

Verwandter Beitrag:

10. Der monatliche Prozess.

Budgetplaner 2020, Monatlicher Prozess

Dies ist der Monatsabschluss. Hier fasst du noch einmal zusammen, wie der Monat finanziell verlaufen ist, ob du mit deinem Budget und deinen Ausgaben bzw. Einnahmen gut zurechtgekommen bist, ob und wie du dein monatliches Ziel erreicht hast, was du verbessern willst. Es ist noch einmal ein Anschubser für dich und hilft dir außerdem dabei, deinen nächsten Monat zu planen.

Noch ein Tipp zum Budgetplaner 2020

Im Budgetplaner 2020 sind einige zusätzlich hilfreiche Seiten dazugekommen. Es sind Tools, mit denen du dich noch besser organisieren und einen einfacheren Überblick über deine Finanzen bekommen kannst. Ein Budgetplaner soll ja keine Wissenschaft sein, sondern einfach in täglichen maximal 20 Minuten zu handhaben. 

Verwandter Beitrag:

Und genau aus diesem Grund gibt es keine Ausrede mehr. Auch du kannst täglich 20 Minuten Zeit finden, um etwas für deine Finanzen zu tun. Es ist nur wenig Zeit, aber so wertvoll.

Kaufe dir ein buntes Ringbuch, in welchen du den Budgetplaner einheftest. Wähle deine Lieblingsfarbe, damit du ein positives Gefühl zu deinem Budgetplaner entwickelst und Spaß mit ihm hast. Klebe das Deckblatt vorne auf den Deckel des Ringbuchs.

Wenn du zusätzlich eine App verwenden willst, schau doch mal beim Finanzrocker nach. Er stellt dir die besten vor.

Also lege sofort los und druck dir den Plan noch heute aus.

shares