So erreichst du erfolgreich neue Ziele

So erreichst du erfolgreich neue Ziele

Dieser Beitrag kann Affiliate Links enthalten. Bitte lies meinen Hinweis für weitere Informationen.

KOSTENLOSES Money Mindset Training

Wo immer du gerade mit Geld bist, muss nicht sein, wo du nächstes Jahr bist. Hol dir dieses KOSTENLOSE Training in deinen Posteingang.

Jedes Jahr denkst du wahrscheinlich darüber nach, dir neue Ziele zu setzen. Wie oft schon? Und wie oft konntest du die Ziele erreichen?

Die Dinge, die du erreichen möchtest, als Ziele zu formulieren, ist genau richtig, weil es funktioniert. Denn sogar die Statistik zeigt, dass Personen, die ihre Ziele klar definieren, erfolgreicher sind.

Warum ist das so?

Ziele sind wie ein Fahrplan für dein Leben. Sie zeigen dir, was du einmal erreichen möchtest.

Du setzt dich ja auch nicht einfach in einen Zug und fährst los, ohne zu wissen wohin.

Und genauso sind Ziele. Zuerst überlegst du das „Wohin“ und dann denkst du über das „Wie“ nach.

Ziele werden dich motivieren und dir einen klaren Weg nach vorn zeigen.

Dein Erfolg, die eigenen Ziele erreicht zu haben, stärkt dein Selbstbewusstsein.

Du wirst sehen, dass du kreativer und selbstbewusster sein wirst, immer mit dem Bewusstsein, wofür du arbeitest und die Anstrengungen in Kauf nimmst.

Pinne es!

So erreichst du erfolgreich neue Ziele

Lass uns daran arbeiten, unser Geld besser zu verwalten, unseren Lebenstraum zu leben, mehr zu reisen und erfolgreich unsere Ziele zu erreichen.

Damit du dich nicht in deinen Zielen „verzettelst“, habe ich hier einige Tipps für dich.

Wie definierst du deine Ziele?

Zuerst einmal schaust du auf das vergangene Jahr zurück.

  • Was waren Dinge, die dir schwer gefallen sind?
  • Was kannst du verbessern?
  • Was waren positive Erfahrungen, die dir helfen können, deine Ziele für das neue Jahr zu erreichen?

Dies ist der erste Schritt auf dem Weg zu deinem Plan.

Als nächstes überlegst du erst einmal, welche deine Prioritäten sind. Was bedarf deiner vollen Aufmerksamkeit, was dein Leben verbessert? Stelle dir Fragen, wie z. B.:

  1. Was sind meine beruflichen Prioritäten?
  2. Was möchte ich Neues lernen?
  3. Welche familiären oder gesellschaftlichen Prioritäten?
  4. Wo sind meine finanziellen Prioritäten?

Eine Anzahl von 5 und auch weniger ist nicht schlimm. Denn daraus definierst du nun deine Ziele.

Bedenke dabei folgende Punkte:

  • Spezifisch – Was ist dein Ziel? Ist es klar definiert oder zu allgemein? Was musst du dafür tun? Warum möchtest du dieses Ziel erreichen?
  • Messbar – Wie kannst du dein Ziel verfolgen? Und wie kannst du den Prozess zeitlich messen?
  • Erreichbar – Ist dein Ziel erreichbar?
  • Realistisch – Kannst du dein Ziel erreichen? Ist es das wert?
  • Zeit – Was ist dein Zeitrahmen, um dein Ziel zu erreichen?

Ressourcen:

Wie definierst du deinen Weg?

Aber nur einfach die Ziele zu definieren, ist natürlich nicht genug. Viele wichtiger dabei ist, dir einen Plan zu machen, wie du diese Ziele erreichen möchtest.

Wenn du dir vornimmst, gesünder zu essen, musst du dir auch darüber Gedanken machen, wie dein Essen aussehen soll, was du kochen wirst, was du einkaufst und wie du diese Angewohnheiten schrittweise in deinen Alltag einbringst.

Oder du hast dir vorgenommen, Geld für ein Notfallkonto zu sparen. Dann musst du dir überlegen, welche Ausgaben du einsparen kannst, wie viel und wie lange du sparen willst.

Deshalb notierst du dir zu jedem deiner Ziele die kleinen Schritte. Und so entsteht dein Monatsplan.

Und wie hältst du deine Motivation?

Wir vergessen schnell unsere Erfolg und messen uns stark an unseren Misserfolgen. Das ist demotivierend.

Deshalb schreibst du täglich in ein Journal, um dich selbst zu motivieren und positiv zu stimmen. Das Journal ist in folgende Abschnitte aufgeteilt:

  1. Meine Erfolge – Hier trägst du alles ein, was dir am Tag gelungen ist, Anerkennung, die du durch andere erfahren hast, deine Aufgaben, die du erfüllt hast.
  2. Meine Ideen – Hier schreibst du alle Ideen auf, die du hast, und vielleicht werden daraus neue Ziele.
  3. Worüber habe ich mich am Tag gefreut – Hier schreibst du positive Erlebnisse auf, kleine Begegnungen usw.
  4. Was habe ich aus meinen Fehlern gelernt – Hier notierst du, was du wirklich aus deinen Fehlern gelernt hast (besonders wichtig, damit die Fehler nicht umsonst waren).

Und aus neuen Ideen entstehen auch wieder neue Ziele.

Die Liste für deine Ziele legst du auf deinen Schreibtisch oder/ und hängst sie an deinen Kühlschrank.

Wichtig dabei ist, dass du sie täglich immer wieder sehen und lesen kannst, dass sie immer vor deinen Augen ist. Denn das schriftliche Festhalten deiner Ziele hilft dir, dich daran zu erinnern.

Deine Ziele sollen dich nicht einschüchtern. Aber wenn es etwas gibt, was du in deinem Leben auf lange Sicht verbessern möchtest, dann wirst du dich darauf freuen, diesem in kleinen täglichen Schritten näher zu kommen.

Ressourcen:

Hast du schon über deine Ziele für das neue Jahr nachgedacht? Was sind deine Ziele? 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top